Die Viper kommt zurück – mit gestutzten Giftzähnen

#1 von Ex-Admin ( gelöscht ) , 13.12.2003 12:33

Langstreckenpokal 2004
Ausschnitt der Internetseite www.vln.de .

Zitat:
Nach einer fast einjährigen Auszeit kommt die Zakspeed Viper in der Saison 2004 zurück in die Grüne Hölle. Dazu hat sie sich nicht nur in den Hausfarben des Sponsors Ecosoil/Terrag gehäutet, sondern auch von Ihrem giftigen Biss eingebüßt. So musste die Entwicklung eines Motors in Auftrag gegeben werden, der mit dem auf 6,2 Liter reduzierten Hubraum in das neue VLN Reglement passt. Bei dieser Rosskur verlor der Zuschauermagnet auch noch zwei seiner bisher zehn Zylinder. Nichts desto trotz sehen Zakspeed und insbesondere das Ecosoil/Terrag Fahrerteam Dr. Hans-Peter Huppert-Nieder, Werner Mohr und Markus Grossmann den Einsatz sportlich.
Zitat Ende.

Also lassen wir uns überraschen, wie es der Viper mit neuem
(kastriertem) Herz ergehen wird.


Ex-Admin

Die Viper kommt zurück – mit gestutzten Giftzähnen

#2 von dennis , 13.12.2003 18:25

Dazu sei gesagt, dass zwar das Reglement der VLN geändert wurde, nicht aber das des 24 h Rennens.
Also, durchatmen, beim "Rund-Um-Die-Uhr" Marathon am Ring fährt die Viper weiterhin mit 8.0 Liter V10!


dennis  
dennis
Beiträge: 1.787
Registriert am: 26.06.2002


Die Viper kommt zurück – mit gestutzten Giftzähnen

#3 von Ex-Admin ( gelöscht ) , 14.12.2003 01:38

Hey Dennis,
denkst du denn wirklich, sie lassen eine Viper gewinnen?
Ne , lieber einen Opel!!

Gruß

Der Bär


Ex-Admin

   

NETT!
Homepage des Viperclub Germany